Zufallsbilder aus dem Fotoalbum im Web des Diakonischen Werkes DithmarschenZufallsbilder aus dem Fotoalbum im Web des Diakonischen Werkes DithmarschenZufallsbilder aus dem Fotoalbum im Web des Diakonischen Werkes DithmarschenZufallsbilder aus dem Fotoalbum im Web des Diakonischen Werkes DithmarschenZufallsbilder aus dem Fotoalbum im Web des Diakonischen Werkes DithmarschenZufallsbilder aus dem Fotoalbum im Web des Diakonischen Werkes DithmarschenZufallsbilder aus dem Fotoalbum im Web des Diakonischen Werkes Dithmarschen
Diakonisches Werk Dithmarschen
Ev.-Luth. Kirchenkreis Dithmarschen

[SUCHTBERATUNG & BEHANDLUNG :: Ambulante Rehabilitation]

Ambulante Rehabilitation

Im Falle einer Alkohol-, Medikamenten- oder Drogenabhängigkeit haben Sie die Möglichkeit, eine ambulante Entwöhnungsbehandlung (Rehabilitation) in unserer Einrichtung zu machen.

Durchgeführt wird die Ambulante Rehabilitation in der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik am Westküstenklinikum Heide.

Das Westküstenklinikum und das Diakonische Werk Dithmarschen setzen im "Verbund Ambulante Rehabilitation / Nachsorge-Sucht in Dithmarschen" die Arbeit fort, die seit 1992 alleine durch die Beratungs- und ambulante Behandlungsstelle im Diakonischen Werk geleistet wurde.

Voraussetzung für die Teilnahme

  • Bewilligung eines Leistungsträgers,
  • Abstinenz und
  • regelmäßiger wöchentlicher Besuch einer Selbsthilfegruppe
  • Besuch einer Beratungsgruppe.

Dauer der Therapie

Die ambulante Entwöhnung dauert in der Regel ein Jahr. Sie erfolgt in einer Therapiegruppe.
Es werden drei Gruppentage angeboten:

montags 10.30 - 12.10 Uhr
mittwochs 17.50 - 19.30 Uhr
donnerstags 17.50 - 19.30 Uhr

Ergänzend zur Gruppentherapie werden Einzelgespräche geführt.

Kosten für die Therapie

werden in der Regel von Ihrer Rentenversicherung oder Ihrer Krankenkasse übernommen werden.  Wir unterstützen Sie bei der Antragstellung.

 

Diplom-Psychologin Julia Marake, Tel. 0481 / 785-2026
Diplom-Sozialpädagoge Alwin Raap, Tel. 0481 / 785-2027
        Diplom-Sozialpädagoge Axel Meyer, Tel. 0481 / 785-4313

 

[ adm, 23.03.2007 01:55 ]
[ ep, 14.08.2012 14:48 ]

Voraussetzungen Ambulante Rehabilitation

Voraussetzungen

Ambulante Rehabilitation kommt als therapeutisches Angebot in Betracht für Alkohol-, Medikamenten- und Drogenabhängige, die in einem ausreichend stabilen Bezugsrahmen (soziale Beziehungen, Wohnung, Arbeit etc.) leben. Gesundheitliche und psychische Störungen dürfen nicht so erheblich sein, dass eine stationäre Rehabilitation angezeigt ist.

Diakonie - Hilfe in Ihrer Nähe
Diakonie - Hilfe in Ihrer Nähe
Diakonie - Hilfe in Ihrer Nähe Diakonie - Hilfe in Ihrer Nähe Diakonie - Hilfe in Ihrer Nähe Diakonie - Hilfe in Ihrer Nähe Diakonie - Hilfe in Ihrer Nähe Diakonie - Hilfe in Ihrer Nähe Diakonie - Hilfe in Ihrer Nähe